Alles zu Corovita

Herkunft
Herkunft
Herkunft

Wie entsteht Corovita?

Ein gängige Annahme ist, dass der Anbau von Oliven eine simple Sache ist. Man hat seine Bäume, wartet bis die Oliven reif sind, erntet Sie vom Baum oder wartet gar, bis die überreifen Oliven auf den Boden fallen. Nun, diejenigen haben recht. Das kann man so machen. Aber so kann man eben nur einfaches Olivenöl erhalten. Um die Oliven für Corovita Bio-Olivenöl anzubauen, reicht das nicht aus. Für dieses besondere Bio-Olivenöl müssen unsere Felder beinahe täglich bearbeitet werden. Denn von nichts kommt nichts.

Die Ernte ist beendet - Startschuss für die neue Ernte

Kaum ist die neue Ernte eingefahren und unser Corovita Bio-Olivenöl gepresst, beginnt auch schon die Vorbereitung für die neue Ernte. Im Nordwesten der Türkei kann es im Februar und März richtig kalt werden, deswegen sollte man keine Zeit verlieren. Der erste Schritt ist die jährliche Baumpflege, die mit dem Schneiden der Bäume beginnt, das allerdings ein besonderes Wissen erfordert. Dadurch wird nicht nur ein Wildwachstum der Bäume verhindert, sondern man ermöglicht allen Ästen, auch denjenigen im Inneren des Baumes, daß sie genügend Sonnenstrahlen bekommen; denn der Olivenbaum braucht viel Sonne. Durch diesen besonderen Schnitt bekommt man jedes Jahr eine ausreichende Ernte.

Alle 5-6 Jahre gibt es einen Verjüngungsschnitt. Im übrigen werden die geschnittenen Äste durch Maschinen zerkleinert, zum "Baummehl" verarbeitet und so werden sie als Düngemittel wieder verwendet. Neben Baumpflege erfordert auch die Bodenpflege eine besondere Aufmerksamkeit: Lockerung, Pflügen des Bodens, Düngen u.a., was je nach Ablauf der Jahreszeit (Kälte, Regenmenge u.a.) durchgeführt und je nach Erfordernissen wiederholt wird. Bei der Größe der Olivenplantagen sind hierzu mehrere Traktoren notwendig, die täglich in Einsatz kommen.

Ganzjährige Vorbereitungen

Im Frühjahr beginnt dann die landschaftlich schönste Zeit in unserer Olivenöl-Region.Die Bäume fangen an zu blühen, die Landschaft verwandelt sich von grün in weiß, daneben das azurblaue Meer bei Sonnenschein. Falls Sie vorhaben uns einmal zu besuchen und uns beim Anbau Ihrer Oliven einmal über die Schulter zu schauen, empfehlen wir diese Zeit -also etwa April/Mai. Im Sommer ist dann die Zeit der großen Hitze. Die Sonne brennt und unsere Bäume brauchen Wasser, insbesondere dann, wenn der Winter und Frühlig wenig Regen gebracht hat. Hier kommt es auf Erfahrung an, denn zu viel Wasser schadet den Bäumen. Zu diesem Zeitpunkt sind die Bäume befruchtet, es bilden sich kleine Knospen und zum ersten Mal kann man die Ernte für die kommende Saison schätzen.

Der Großteil unserer Olivenbäme liegen am Meer in hügeliger Landschaft, ein glücklicher Umstand in den Sommermonaten: In Nord-Agäis entsteht nachmittags fast täglich ein leichter Wind vom Meer, genannt "Meltem" und hilft auf natürliche Weise zur Schädlingsbekämpfung, da die Schädlinge bei dem Wind sich unwohl fühlen und wegbleiben.

Herkunft
Herkunft
Herkunft

Die Tage werden wieder kürzer - der Endspurt zu neuen Ernte

Ab dem Spätsommer beginnen dann die Vorbereitungen zur neuen Saison. Hier muss alles organisiert werden. Kommen die Erntehelfer rechtzeitig? Sind deren Unterkünfte vorbereitet? Sind alle Geräte und Maschinen einsatzbereit? Gibt es genügend Ersatzteile vor Ort? Nichts ist schlimmer, als wenn mitten in der Saison irgendwo ein Defekt auftritt und aufwendig nach Ersatzteilen gesucht werden muss.

Startschuss für die Ernte der Oliven ist dann meist Ende Oktober/Anfang November. Es gibt für Qualität des späteren Olivenöls eine ganze Reihe von wichtigen Punkten, z.B. Lage, Klima, Olivensorte. Eines der wichtigsten, vielleicht sogar die wichtigste, ist die Geschwindigkeit, mit der die geernteten Oliven gepresst werden. Es gilt: Je schneller, desto besser. Hier spielt Corovita seinen Vorteil aus. Unsere Felder sind nur wenige hundert Meter von unserer eigenen Fabrik entfernt so dass mehrere Traktor permanent zwischen Ernteort und Produktion pendeln können und so stets die frischen Oliven sofort gepresst werden.

Dort angekommen, werden die Oliven sofort gewaschen - im übrigen durch eigenes Quellwasser, dann gemahlen und sofort extrahiert. Das frische Öl wird dann gleich in Edelstahl-Tanks gefüllt. Die stehen in ganzjährig kühlen Räumen.

Wir wünschen allen guten Appetit

Probieren Sie auch unser Bio-Salatö und Bio-Würzöle in unserem Sortiment.